Ein weltweites Friedensprojekt

Friedenspfähle fungieren als Friedensgebet. Sie erinnern uns daran, den Frieden in uns selbst und in der Welt zu finden und zu fördern. Die Friedenspfähle werden auch als Friedens-Akupunkturpunkt für die Erde bezeichnet.

Friedenspfähle sind ein Projekt der World Peace Prayer Society e.V. www.worldpeace.org. (Zuständig in Europa: www.worldpeace.de. ) Gegründet wurde diese Organisation 1955 in Japan vom Dichter und Philosophen Masahisa Goi. Ziel ist es, die Menschen aller Länder in den Worten MAY PEACE PREVAIL ON EARTH bzw. MÖGE FRIEDE AUF ERDEN SEIN zusammenzubringen. Diese Worte sind ein einfaches Friedensgebet und der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich Angehörige aller Nationen, Traditionen und Religionen einigen können.

Etwa 250.000 Friedenspfähle wurden bereits in fast allen Ländern der Welt aufgestellt. Man findet sie in Tempeln, Kirchen, Klöstern, Stadtzentren, Universitäten, Schulen, öffentlichen Parkanlagen, privaten Gärten und an unzähligen internationalen Orten.
Unter anderem:

Vereinten Nationen, New York
Internationale Atomenergiebehörde, Wien
Garten des Mirabellschloßes, Salzburg
Friedenspalast, Den Haag
Stadtpark, Hamburg
Mauerpark, Berlin
See Genezareth, Israel
Machu Picchu, Peru
Weltbank, Washington
Hiroshima Park, Kiel
UNO Besucherzentrum, New York
UNO Umweltschutzprogramm, Nairobi
Pyramiden El Gizas, Ägypten
Weltgesundheitsorganisation, Genf
Arabische Liga, Kairo
etc.

Friedenspfahl in Bethlehem

Bethlehem, ca 500m von der Mauer und Checkpoint 300 entfernt